Urkunde für vorbildliches Engagement der DAA Betzdorf

Die Jugendlichen und ihre Bildungsbegleiter bei der Übergabe.

Betzdorf/Köln

Um der allgemeinen Problematik der Alt-Handy-Entsorgung auf den Grund zu gehen, starteten die Jugendlichen der Berufsvorbereitenden Bildungsmaßnahme-Reha(BvB-Reha) der Deutschen Angestellten-Akademie Betzdorf (DAA) ein umfangreiches Umweltprojekt, um einen sinnvollen Weg zur fachgerechten Entsorgung der alten Geräte zu unterstützen.

Das Motto lautete: „Schublade auf, altes Handy raus!“

Wie schon im Vorjahr, nahm die DAA Kontakt zum Kölner Zoo auf und die Zoopädagogin, Ruth Dieckmann, sagte mit Freude der weiteren Zusammenarbeit mit der DAA Betzdorf zu.

Seit April 2018 trafen sich die jungen Teilnehmer, sammelten per Internetrecherche  Informationen und Ideen, um dann aktiv tätig zu werden. Es wurden Informations-Flyer erstellt,  Plakate entworfen und sogar eine mobile Handysammelbox aus Holz gefertigt.

Während der wöchentlichen Projekttage wurde schnell klar, dass es bei dem Handy-Sammelprojekt nicht nur um das Thema Recycling geht, sondern die Themen Tier- und Umweltschutz, sowie Menschenrechte gleichermaßen betroffen sind.

Durch ordnungsgemäßes Recycling  der Alt-Geräte, können wertvolle Materialien wiederverwertet werden, die den Abbau benötigter Rohstoffe verringern und somit den Lebensraum gefährdeter Tierarten, wie Gorillas oder Bonobos, erhalten.

Des Weiteren kann geholfen werden, Kinderarbeit und allgemeine massive Menschenrechtsverletzungen in den Kriegsgebieten, in denen der Rohstoffabbau stattfindet, möglichst zu vermeiden.

Mit dem Ziel aktiv zu helfen und den ca. 60 alten Handys, die in der selbstgebauten Handysammelbox transportiert wurden, traten die Teilnehmer der BvB-Reha nun die Reise von Betzdorf zum Kölner Zoo an, um dort der Zoopädagogin Ruth Dieckmann die Althandys zur Weiterleitung an die zuständigen Recyclingfirmen zu übergeben.

Für jedes Alt-Handy erhält der Kölner Zoo 1 Euro, die dem Artenschutzprojekt für Gorillas und Bonobos zugutekommen.

In einer Sonderführung im Affenhaus wurde den Jugendlichen die Lebensweise der Tiere erklärt und Fragen dazu vor Ort beantwortet.

Die Zoopädagogin staunte allerdings nicht schlecht, als ihr zur Überraschung die mobile Handysammelbox von der DAA Betzdorf anschließend offiziell geschenkt wurde, welche bald einen festen Platz im Zoo einnehmen soll.

Frau Dieckmann lobte das große und vorbildliche Engagement der jungen Teilnehmer der BvB-Reha, wie der projektbeteiligten Mitarbeiter und überreichte im Namen des Kölner Zoos dafür zum Dank eine offizielle Urkunde der Zoo-Geschäftsleitung  und fand dazu die treffenden Worte: „Es lohnt sich zu helfen.“

Es können natürlich weiterhin Alt-Handys in der DAA Betzdorf zur fachgerechten Entsorgung abgegeben werden.